Wanderausflug in die 3-Flüsse-Stadt

Die Wandergruppe am Fuße der Tillyschanze.

Ihr diesjähriger Wanderausflug führte den Zweigverein Korbach nach Hann. Münden. Von Reinhardshagen-Vaake aus startete die 50-köpfige Gruppe ihre Wanderung. Über den Märchenweg und Weserberglandweg führte der Weg zur Tillyschanze, der Name rührt von der Belagerung und Erstürmung der Stadt Hann. Münden im Dreißigjährigen Krieg her. Der Feldherr Johann Graf von Tilly erstürmte die Stadt 1626.

In der angrenzenden Waldgaststätte machte der Wanderverein seine Mittagspause und genoss den Blick über die unter ihr liegende Stadt Hann. Münden. Nach einem kurzen Abstieg erreichte die Gruppe die Hängebrücke über die Fulda, die überquert wurde, und anschließend wurde der Weserstein besichtigt. Ab hier entsteht der geschichtsträchtige Weserfluss, der von Fulda und Werra gespeist wird.

Die anschließende Stadtführung durch die Fachwerkstadt informierte alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer über geschichtliche und weltliche Dinge, u. a. auch über den Wanderarzt der Barockstadt, Dr. Eisenbart. Nach diesem erlebnisreichen Tag fuhr die Wandergruppe per Bus wieder in die Hansestadt Korbach.